Gelegentlich den Kreis verlassen

„Gelegentlich den Kreis verlassen, das Vertraute, Gewohnte, Liebgewordene loslassen und hinaustreten ins Freie und Offene.

Spüren wie die Begrenzung wegfällt, aufatmen, durchatmen. Es wird weit und leicht im Herzen.

Dann Schritte tun ins Neuland, nichts ist vorgezeichnet, vorgeschrieben, der Weg wird mein Weg mit jedem Schritt.

Unter mir die Erde, die trägt über mir der weite Himmel, vor mir, der immer neue, lockende Horizont und in mir eine Art Kompass, auf den ich mich verlassen kann.
(Bruno Dörig)

Scroll to Top